About me
   Verfasstes
   Internetfamilie
   Fotos
   Friends
   Tiere
   Links
   Guestbook
   Diverse Bilder
Zoff im Paradies

3. Tag abends, Auswirkungen von Mallorca?

Bine wollte partout in Palma de Mallorca an Land, ich hab sie gehen lassen und das war schon zuviel, denn als sie vom Landgang wiederkam, war sie eine andere. Die Reise ist noch nicht einmal halb rum und schon zeigen sich negative Auswirkungen der Enge der Kabine, der Kälte der Klimaanlage, die ziemlich stufenlos von Aus auf Gefrierschrank verstellbar ist.
Eine Art Höhlenkoller auf, dazu noch recht schwerer See. Da alles, was Ägypten positiv ausgemacht hat, hier irgendwie fehlt, gehen wir uns schon heftig auf die Ketten und jeder zählt genüsslich die Fehler des jeweils anderen auf und weidet sich an ihnen, wobei keiner ganz unschuldig ist.
Ich, als der Mann, mache natürlich und grundsätzlich alles falsch, obwohl eigentlich keiner ihrer Wünsche unerfüllt blieb und schon fühle ich mich wie Al Bundy. Zu allem Überfluss will das Mittelmeer nun auch noch unbedingt beweisen, dass es als Meer ernst zu nehmen sei und verwöhnt uns mit heftigem Seegang, der einige Wellen auch schon mal auf fünf Meter ansteigen lässt. Nicht viel für ein kleines Meer, aber genug, um die Stimmung, die ohnehin nicht sehr gut ist, zu gefrieren und man ödet sich ein wenig an, um die Langeweile zu vertreiben, die ja auch ein Bestandteil einer Kreuzfahrt ist. Der Einzige, der sich richtig Pudelwohl fühlte, war der kleine Max aus Dessau, denn er konnte nun endlich mal bei Seegang im Pool schwimmen und hat nun in der Schule was zu erzählen. Da möchte man auch glatt noch einmal 12 und kerngesund und wie der Junge zur richtigen Zeit ins richtige Elternhaus geboren sein. Eltern und Großeltern die mit ihm große Reisen unternehmen und ihn ansonsten gewähren lassen. Mich störte der Seegang in der Kabine nicht, aber auf Deck sorgte er dafür, dass ich noch wackliger als Kapitän Ahab aus Moby Dick lief und mich auch elender fühlte. In derselben Zeit schwelte der Zoff im Paradies auf kleiner Flamme weiter, weil keine Seite nachgeben und Unrecht haben wollte. Als Streit eine recht bittere Erfahrung, denn es jährte sich zum 46. Mal der Tag meiner Geburt und mir schwante Böses. Genau das sollte dann auch kommen, denn ich machte die Erfahrung, wie es ist, zu zweit alleine zu sein. Bine steckte mich in meine Koje, drückte mir einen Schmatz auf und verschwand. Ich wachte auf, als ein Wecker klingelte um 0:00 Uhr und ich hatte Geburtstag, aber das Einzige, was ich davon merkte, war eine SMS mit Glückwünschen von meinem jungen Freund Felix, denn die Koje neben mir war leer.
Ein irgendwie trauriger Auftakt für einen Geburtstag und das Lebensjahr Nummer 46, wo wir doch so gut mit Hisbollah und Israelis angefangen hatten, aber man steckt eben nicht drin und der Tag war gelaufen und Bine schlechtgelaunt. Daran konnte auch ein Besuch Captain Barbossa nichts ändern, der uns mal eben um das Bargeld erleichterte. Es kann auch Captain Hook gewesen sein, dass ließ sich um Dunkel der Nacht nur sehr schwer unterscheiden, da der Überfall sehr schnell passierte und man nur noch einen Dreimaster erkennen konnte, der in die Nacht davon segelte, umkehrte und seltsamerweise in Malaga ankerte. So hat Malaga dann doch einen Hauch von Tortuga. Nächsten Morgen legte die MS Coral dann in Malaga an und wir gingen wieder unserer Wege. Meiner führte mich zum Pool, wo ich mit Max und Familie einen entspannten Tag verbrachte, denn auch Malaga fand ich, bis auf den Rotwein von dort, nicht allzu prickelnd. Mir liegen Gibraltar und sein Affenfelsen mehr, weil ich mich dort zuhause fühlen nach der Einsicht auf beiden Seiten, Mist gebaut zu haben und der großen Versöhnungsdusche, haben wir dann auch beschlossen, uns auf Gibraltar zu konzentrieren, wo ich nächsten Tag den Geburtstag im Kreis meiner Verwandten noch mal in Familie nachfeiern werde. Ich vermute ja, die erhöhte Bereitschaft zu unsinniger Aggression ist nur eine Folge des Anlegens an der Sauf und Proleteninsel Mallorca und das Jürgen Drews grölend im Hafen von Palma stand, aber nichts Genaues weiß man da ja nicht. Nun freue ich mich für meinen Teil auf den Geburtstag in der Familie Morgen.